Das Nutzungskonzept

Casa Monte Tabor Nutzungskonzept
(Vorschlag via Remarque Friedenszentrum & Remarque Gesellschaft, in zusammenarbeit mit der Erich Maria Remarque and Paulette Goddard Foundation)

Die Villa Remarque Goddard (Casa Monte Tabor), direkt am Schweizer Ufer des Lago Maggiore gelegen, ist ein Ort mit herausragender kulturgeschichtlicher Bedeutung.

Über mehr als sechs Jahrzehnte wurde das Gebäude von dem weltberühmten Schriftsteller Erich Maria Remarque und seiner Frau, der ebenso weltberühmten Schauspielerin Paulette Goddard bewohnt.

Zu ihren Gästen gehörten Schriftsteller wie Hans Habe, Else Lasker-Schüler, Heinz Liepman, Emil Ludwig, Thomas Mann, Theodor Plievier, Curt Riess, Hans Sochaczewer oder Ernst Toller, bedeutende Verleger wie Kurt Desch, Joseph Caspar Witsch oder Reinhold Neven DuMont, Künstler, Schauspieler und Regisseure wie Marianne Breslauer, Georg Wilhelm Pabst, Natasha Paley, Remo Rossi, Annemarie Schwarzenbach oder Andy Warhol, zahlreiche Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft und viele viele mehr. Während der 1930er Jahre wurde von der Villa aus die Flucht von im nationalsozialistischen Deutschland Verfolgten organisiert und finanziert, die Villa war einer der zentralen Zufluchtsorte in Zeiten der europäischen Barbarei.

Die Villa Remarque Goddard hält die Erinnerung an Erich Maria Remarque und Paulette Goddard wach und ist ihrem humanistischen und pazifistischen Erbe verpflichtet . Sie ist zugleich ein Ort der Erinnerung wie auch der aktuellen Diskussion. Ihre Attraktivität beruht sowohl auf der weltweiten Popularität Erich Maria Remarques und Paulette Goddards als auch auf dem Erhalt des authentischen Ambientes, als eines Ortes der Ruhe, der Reflexion und des Austausches.

Das Mittelgeschoss der Villa Remarque Goddard mit dem zentralen 71 qm2 großen ehemaligen Wohnraum und den beiden geräumigen Terrassen (45 und 75 qm2) ebenso wie der sehr große, von altem Baum- und Pflanzenbewuchs gekennzeichnete Garten ist der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Besuche können sowohl individuell als auch über die Einbindung in Besuchsprogramme der Brissago-Inseln (Bootstouren über den hauseigenen Anleger) erfolgen.

Der zentrale Wohnraum ist Kernstück der Villa Remarque Goddard . Über ausgewählte, herausragende Einzelstücke wie beispielsweise die Rekonstruktion des Schreibtisches Remarques, die rekonstruierte, den Besuchern zugängliche Bibliothek Remarques und Paulette Goddards und evtl . die Sitzgruppe am Kamin wird an das authentische Ambiente erinnert .

Eine Dauerausstellung (italienisch, deutsch, englisch) aus multimedialen Elementen und Originalexponaten informiert über Leben und Werk Erich Maria Remarques und Paulette Goddards. Diese Ausstellung wird im weitläufigen Garten weiter geführt und legt hier den Schwerpunkt auf die Geschichte der Liegenschaft und ihre Bewohner im Tessiner Umfeld .

Darüber hinaus erfolgt die Nutzung des zentralen Wohnraumes multifunktional. Im Sommerhalbjahr ist hier und auf den Terrassen mit uneingeschränktem Seeblick ein Café untergebracht, das über einen Pachtvertrag betrieben wird .

Zusätzlich finden in dem Raum vom Haus organisierte kulturelle Abendveranstaltungen mit hochkarätigen internationalen Akteuren statt wie Lesungen, Vorträge, Diskussionen, Kammerkonzerte, die inhaltlich an die Tradition des Hauses und seiner Bewohner anknüpfen . Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen stehen Literatur und Film und besonders Themen in der Folge von Remarques humanistischem und pazifistischem Engagement. Das Veranstaltungsprogramm profiliert die Villa Remarque Goddard als prominenten Ort des Austausches über aktuelle Fragen der Friedenssicherung, der Wahrung der Menschenwürde, des Zusammenlebens der Kulturen und der Rolle und Funktion der Künste bei der Lösung dieser Fragen.

Im Winterhalbjahr ist der Raum als exklusiver Tagungs- und Begegnungsort für kleine Gruppen buchbar.

Im Entrée befindet sich ein kleiner Shop (vom Café unterhalten), wo u.a. die Werke Remarques (mehrsprachig) und deren Verfilmungen sowie die Filme Paulette Goddards erworben werden können.

Der Wohnbereich: Das Obergeschoss mit einer Suite (insgesamt 35 qm2) und einem Zimmer (25 qm2), jeweils mit eigenem Bad und Balkon mit uneingeschränktem Seeblick, sowie die Suite im Untergeschoss (23 qm2) mit eigenem Bad und eigenem Zugang zur unteren Terrasse dienen ganzjährig der Unterbringung von Gästen. Im Sommerhalbjahr sind die exklusiven Räume von Touristen buchbar (in Kooperation – Pachtvertrag – mit einem vor Ort ansässigen Hotel), im Winterhalbjahr sowohl für touristische Gäste als auch für Langzeitgäste im Rahmen von Stipendien oder Programmen für exilierte Schriftsteller und Künstler zugänglich .

Die Bewirtschaftung der Räume erfolgt über das Hotel bzw . das Café (Frühstück).
Der Wohnbereich ist wie der zentrale Wohnraum mit ausgewähltem (zum Teil rekonstruiertem) Originalmobiliar und Exponaten ausgestattet und vermittelt so ein exklusives authentisches Ambiente .

Der administrative Bereich im Untergeschoss umfasst die Küche sowie den ehemaligen Wohnraum. Küche und ehemaliger Weinkeller dienen als Wirtschaftsräume für das Café . Im ehemaligen Wohnraum ist das Büro für den Geschäftsführer der Villa untergebracht . Die weiteren Räumlichkeiten dienen als Stauraum .

Die Geschäftsführung ist für den laufenden Betrieb inkl. Finanzverwaltung, den Erhalt und die Öffentlichkeitsarbeit der Institution sowie für das Veranstaltungsprogramm zuständig.

Advertisements